Warum Übergewicht zum frühzeitigen Tod führen kann

Warum Übergewicht zum frühzeitigen Tod führen kann Beitragsbild

Die Zahl der von Übergewicht betroffenen Personen steigt in den heutigen Industriestaaten stetig. Die Gründe dafür sind vielfältig und hängen unter anderem mit Bewegungsmangel und einer ungesunden Ernährung zusammen. Dabei nimmt das erhöhte Körpergewicht einen großen Einfluss auf das tägliche Leben der Betroffenen.

Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um die gesundheitlichen Risiken dieser Entwicklung und die Möglichkeiten das eigene Übergewicht zu bekämpfen zusammengetragen.

Ab wann gilt man als übergewichtig?

Ab wann gilt man als übergewichtig

Die Unterscheidung zwischen Wunschgewicht und Wohlfühlgewicht ist für viele Menschen subjektiv. Als objektive Messung haben wir uns den anerkannten Body-Mass-Index angesehen. Der BMI gilt als Maß für ein gesundes Mindest- und Höchstgewicht. Dabei berücksichtigt er Ihre Körpergröße und Ihr Gewicht. Der empfohlene Bereich des BMI liegt zwischen 18,5 und 25.

Ab einem Wert von 25 wird von Übergewicht gesprochen und ab 30 von Adipositas. Mit dem BMI können Sie sich nach einem groben Richtwert orientieren. Da der Rechner nicht zwischen Fett- und Muskelmasse unterscheidet, ist er für Sportler, Schwangere und Kinder im Wachstum allerdings ungenau.

Risiken bei Übergewicht

Übergewichtigkeit und Adipositas hängen nicht nur mit dem alltäglichen Wohlbefinden zusammen. Der erhöhte Fettanteil im Körper führt oft zu Folgeerkrankungen, die sowohl die Lebensqualität, als auch die Lebenserwartung der Betroffenen senken. Dazu zählen körperliche Erkrankungen, aber auch psychische Begleiterscheinungen durch Stress und Belastungen.

Erkrankungen

Ein erhöhtes Gewicht bis hin zur Adipositas begünstigt die Entstehung zahlreicher Folgeerkrankungen. Dazu gehören Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und Gicht. Auch Ihr Herz-Kreislauf-System wird durch Übergewicht strapaziert. Damit steigt das Risiko für Bluthochdruck und eine koronare Herzkrankheit.

Neben diesen Folgeerkrankungen wird auch der Bewegungsapparat durch das erhöhte Eigengewicht beeinträchtigt. Knie- und Hüftarthrose können die Folgen davon sein. Das Risiko ist zusätzlich vom Alter, Geschlecht und den Lebensumständen der übergewichtigen Person abhängig. Es gibt jedoch noch eine Vielzahl an weiteren  Faktoren, welche das Ärzteblatt einfach verständlich erläutert hat.

Einschränkungen in der Lebensqualität

Zusätzlich zu dem erhöhten Risiko körperlicher Erkrankungen schränkt ein erhöhtes Gewicht die Lebensqualität vieler Menschen ein. Aufgrund des Übergewichts fühlen sich Betroffene oft von ihren Mitmenschen abgelehnt und ausgegrenzt. Das verminderte Selbswertgefühl und Stress bilden einen Nährboden für Depressionen und andere psychische Erkrankungen.

Durch den chronischen Bewegungsmangel, der oft mit Übergewicht einhergeht, werden weniger körpereigene Stimmungsaufheller erzeugt. So wird die Lebensqualität durch Stimmungsschwankungen und ein gestörtes Selbstbild negativ beeinflusst.

Sterblichkeitsgefahr

Übergewicht Sterblichkeitsgefahr Risiken

Mit dem erhöhten Risiko für Folgeerkrankungen und psychischen Beeinträchtigungen sinkt auch die Lebenserwartungen für übergewichtige Menschen. Dabei kann sich schon ein leichtes Übergewicht negativ auswirken, während Adipositas deutlich das Risiko auf einen frühzeitigen Tod erhöht.

Männer sind im allgemeinen gefährdeter als Frauen. Auch mit steigendem Alter erhöhen sich die Schäden, die ein erhöhtes Gewicht auf den Körper haben kann. Die Beeinträchtigungen vermindern so nicht nur Ihre Lebensqualität, sondern verkürzen auch dieses Leben.

Tipps um Übergewicht zu bekämpfen

In unserer heutigen Gesellschaft nimmt die Zahl der übergewichtigen Menschen stetig zu. Auch wenn die Gründe oft komplexer sind, können Bewegungsmangel und eine ungesunde Ernährung als wichtige Faktoren für ein erhöhtes Gewicht angeführt werden. Um Ihr Gewicht dauerhaft zu reduzieren ist eine Umstellung der alltäglichen Gewohnheiten notwendig.

Diese kann in kleinen Schritten durchgeführt werden, damit kein unnötiger Frucht aufkommt. Mit einer Ernährungsumstellung und regelmäßigen sportlichen Aktivitäten können Sie Ihr Gewicht gesund und dauerhaft reduzieren.

Ernährungsumstellung

Eine ausgewogenen und gesunde Ernährung gehört zu unseren ersten Empfehlungen, wenn Sie einen Gewichtsverlust anstreben. Die Ernährung sollte langsam aber dafür langfristig umgestellt werden. So kann das Übergewicht in kleinen Schritten reduziert und das neue Wunschgewicht dauerhaft gehalten werden.

Einseitige Diäten bringen dagegen selten einen langfristigen Effekt und verursachen zusätzlichen Frust. Stattdessen sollte die Ernährung ausgewogen bleiben. Vollkornprodukte, Obst und Gemüse bieten Ihnen dafür viele sättigende Ballaststoffe.

Krafttraining

Solange Sie weniger Energie über Ihr essen aufnehmen als der Körper verbraucht, wird sich Ihr Gewicht langsam reduzieren. Mit einem regelmäßigen Krafttraining bauen Sie eine gesunde Muskelmasse auf und steigern gleichzeitig Ihre Fettverbrennung. Die neugewonnene Muskelmasse erhöht ebenfalls den täglichen Grundumsatz. Mit Übergewicht sollte der Körper jedoch langsam an die Belastung gewähnt werden.

Ein schonendes Training verhindert den starken Verschleiß der Gelenke, die bereits das erhöhte Körpergewicht tragen müssen. Bei regelmäßigem Krafttraining werden Sie durch die aufgebaute Muskelmasse nicht viel Gewicht verlieren. Stattdessen wird das Fett verbrannt und in die gesunde Muskelmasse investiert.

Cardiotraining

Übergewicht bekämpfen abnehmen Cardiotraining

Cardio- und Krafttraining können für die Gewichtsreduktion miteinander verbunden werden. In einem Cardiotraining werden längere Trainingseinheiten bei einer niedrigeren Belastung ausgeführt. Gleichzeitig werden viele Muskelgruppen aktiviert, sodass der Körper gleichmäßig gefordert wird.

Nach Belieben können Sie kurze Intervalle mit erhöhter Intensität bewältigen. Geräte wie der Crosstrainer bieten sich besonders bei Übergewicht als gelenkschonende Trainingsalternative statt. Das Cardiotraining regt Ihren Fettstoffwechsel an und steigert gleichzeitig Ihre Ausdauer.

Bewertung

Übergewicht ist nicht in allen Fällen gleich zu bewerten. Es wird zwischen einem leicht erhöhten Gewicht und Adipositas, der Fettleibigkeit, unterschieden. Mit wachsenden Kilos steigt auch das Risiko auf Folgeerkrankungen und eine Beeinträchtigung Ihres Lebens. Erkrankungen des Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Systems verringern die Lebenserwartung, während psychologische Erkrankungen in Folge des Übergewichts Ihre Lebensqualität verschlechtern.

Um das Gewicht dauerhaft zu reduzieren müssen darum die alltäglichen Gewohnheiten umgestellt werden. Wir empfehlen Ihnen eine Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung, sowie die Integrierung von sportlichen Aktivitäten in Ihren Alltag. Mit einer langfristigen und langsamen Umstellungen können Sie anhaltende Erfolge erzielen und unnötigen Frust vermeiden. Damit wird nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Wohlbefinden im eigenen Körper effektiv gesteigert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *